logo
< Zurück

Verlagsgruppe LINUS WITTICH produziert mit der ProcSet Workflow Solution

Die Verlagsgruppe WITTICH hat zur Vereinheitlichung ihrer Produktionsprozesse die Procset Workflow Solution eingefĂĽhrt.

Damit steht den Mitarbeitern an acht Standorten die neueste Technologie von ProcSet fĂĽr einen papierlosen und hocheffizienten Arbeitsablauf zur VerfĂĽgung.
Durch die Zentralisierung der Datenhaltung, die browserbasierte Benutzeroberfläche und die weitgehenden Automatisierungsmöglichkeiten kann jetzt die Produktion erheblich beschleunigt und das Personal weitaus flexibler eingesetzt werden.
Alle Anzeigen, die in den mehr als 900 Einzeltiteln erscheinen, können jetzt übersichtlich nach definierten Produktionsschlusszeiten abgearbeitet werden. Vollvorlagen werden gleich vom Mediaberater mit dem kaufmännischen Auftrag verknüpft und gelangen nur in Problemfällen automatisiert in die Technikabteilung.
Die bewährte ergonomische Einbindung der ProcSet-Benutzeroberfläche in das kaufmännische System wurde auch hier mit der vorhandenen Lösung [advantage] der HUP AG vorgenommen.

Ăśber LINUS WITTICH:

LINUS WITTICH ist Marktführer bei Amts-und Mitteilungsblättern. Die Kernkompetenz ist die lokale Information in Zusammenarbeit mit den Kommunen. Quer durch Deutschland mit über 900 verschiedenen Publikationen und zahlreichen Sonderausgaben in 11 Bundesländern, mit 13 Verlagsstandorten, 3 Zeitungs-Druckereien und 1 Akzidenz-Druckerei sowie in Österreich ist die Verlagsgruppe LINUS WITTICH mit über 900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig – und das seit mehr als 50 Jahren.

Lokaler geht es nicht: Vor-Ort-Informationen, die Menschen interessieren. Und zwar ĂĽberwiegend im handlichen A4 Format. So grenzt sich LINUS WITTICH von Tageszeitungen und sonstigen Wochenzeitungen klar ab. Lokale Informationen sind Ă–ffentliche Bekanntmachungen mit Ausschreibungsdaten sowie Schul-, Kirchen- und Vereinsnachrichten. Mit ĂĽberwiegend lokaler und regionaler Werbung der Gewerbetreibenden und den privaten Anzeigen der BĂĽrger.

Share on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0